JC Stegen e.V.
JC Stegen e.V.

Cosima, Lisa, Paul und Max werden Kreismeister bei der Kreis-EM U15 in Stegen

Am 07.07.18 richtete der JC Stegen die Kreis-EM der U15 m+w sowie die Kreis Mannschaftsmeisterschaft der weiblichen U12 aus. Die Kreismeisterschaft als unterste Wettkampfebene, fand dann auch in einem sehr familiären Rahmen statt, in der der Spaß und das Heranführen an das Judowettkampfgeschehen sowie das sportliche Miteinander im Vordergrund standen. Anbei die Ergebnisse im Einzelnen:

 

 

bis 37 kg              Wolfarth, Jakob                5

bis 43 kg              Carullo, Luigi                    3

bis 43 kg              Rapp, Laurenz                  3

bis 46 kg             Düsterdiek, Max             1

bis 46 kg              Hof, Max                          2

bis 50 kg             Eichholtz, Paul               1

bis 50 kg              Benc, Kamil                      3

bis 55 kg              Kollin, Julian                     3

bis 66 kg              Winkler, Tommy                2

 

bis 40 kg              Kollin, Maria                     2

bis 52 kg             Kaiser-Dieckhoff            1

                            Tavares, Lisa

bis 52 kg              Heinrich, Mona                 2

bis 57 kg             Stülpnagel, Cosima        1

Sieg für Max Düsterdiek beim 18. ITG in Sindelfingen, 9. Platz für Paul Eichholtz

Das 18. Internationalen Glaspalastturnier in Sindelfingen (ITG) war in diesem Jahr nach SWR Angaben, mit knapp 1400 teilnehmenden Judokas aller Altersklassen aus 16 Nationen, daß drittgrößte Turnier seiner Art in Europa, mit dabei die beiden U15-Kämpfer Max Düsterdiek und Paul Eichholtz.

Dabei gelang Max in seiner neuen Gewichtsklasse bis 46 kg, ein souveräner und ungefährdeter Turniersieg, in dessen Verlauf er weder eine Wertung noch ein Shido gegen sich zuließ. Glückwunsch!

Einziger Wehrmutstropfen an diesem Tag war eine schmerzhafte Rückenverletzung aus dem Finale, sodaß Max dann am nächsten Tag verletzungsbedingt nicht an den Wettbewerben der U18 teilnehmen konnte und stattdessen die Kämpfe von der Tribüne aus verfolgen musste.

Paul erkämpfte sich bei seiner ersten Teilnahme in Sindelfingen, mit insgesamt drei Ippon-Siegen, stark verbessert und top motiviert, in der am stärksten besetzten Gewichtsklasse bis 50kg, am Ende einen hervorragenden 9. Platz, der mit etwas mehr Fortune bei der ein oder anderen Kampfrichterentscheidung sogar noch besser hätte ausfallen können.

Erst ein 7. Platz beim IT der u16 in Dusiburg, tagsdrauf dann der Turniersieg beim 13. Freiburger Pokalturnier der U15

Nachdem für Max am Vortag, im Rahmen einer Berufung in die U16 Auswahl der ARGE Baden-Württemberg, sehr unglücklichen Verlauf des IT u16 in Duisburg, bei dem er (und die Kampfrichter) das Kunststück fertig brachten, dass keiner seiner Gegner eine Wertung gegen ihn erzielen konnte, er aber dennoch 2 Kämpfe durch Strafen (Shidos) verlor, startete Max nach seinem 7. Platz und der damit besten Platzierung für einen Badener, am 15.04.2018 beim 13. Freiburger Pokalturnier der u15.

Zwar noch etwas müde, aber top motiviert, besiegte Max in einem landesmeisterschaftswürdigen Teilnehmerfeld, seine 4 Gegner vom JZ Wutöschingen, JC Ettlingen und zweimal BC Karlsruhe, diesmal mit einer aufgrund der Shido-Erfahrungen aus Duisburg veränderten, deutlich aggressiveren und variableren Kampfesführung souverän und gewinnt die Gewichtsklasse bis 43 kg, ohne eine einzige Wertung -und an diesem Tag auch ohne Shido- gegen sich.

Sieg für Max beim Bundesoffenen Turnier (BOT) der U15 in Backnang

Max gewinnt beim offiziellen 22. Bundesoffenen Sichtungsturnier (BOT) des Deutschen-Judo-Bundes der u15, am 17.03.2018 in Backnang, Gold in seiner Gewichtsklasse bis 43kg.

Auch dieses Jahr war das BOT mit 209 Teilnehmern hochklassig besetzt. Mit dabei der starke Landeskader aus Nordrhein-Westfahlen (NWJV) mit 40 Judokas sowie den meisten Kaderathleten aus Baden, Württemberg, Bayern und Hessen.  Max startete mit drei vorzeitigen Siegen gegen Gegner aus Dortmund, Winnenden und Rüsselsheim, perfekt in das Turnier.

Im Halbfinale traf er dann auf den westdeutschen Meister von 2017 Florian Böcker aus Bottrop. Die beiden lieferten sich einen sehenswerten technisch und taktisch hochklassigen Kampf, der auch nach 6 Minuten noch keinen Sieger hatte und somit durch Kampfrichterentscheid (Hantei) entschieden werden musste. Da Max den gesamten Kampfverlauf dominierte hatte und mehrfach nur knapp an einer Wertung vorbei geschrammt war, werten die Kampfrichter 3:0 für Ihn.

Im Finale traf er dann auf den amtierenden westdeutschen Vizemeister Lino Dello Russo vom SSF Bonn. Gleich zu Beginn des Kampfes überraschte der Bonner Max mit einem perfekt vorgetragenen Uchi-mata, der mit einem Waza-ri gewertet wurde. Im weiteren Kampfverlauf stellte Max sich dann immer besser auf seine Gegner ein und übernahm zunehmend die Initiative, um dann 20 Sekunden vor Kampfende einen perfekten Yoko-Tomoe-nage anzusetzen, dessen Ippon-Wertung den Turniersieg bedeutete. In Summe ein perfekter Wettkampf!

Glückwunsch und großen Dank auch an seine Trainer, die Ihn so vorbereitet hatten, dass er an diesem Tag auf alle kniffligen Situation eine Antwort hatte!

Schulwettbewerb Jugend trainiert für Olympia 2018

Mit dem Kolleg St.Sebastian pflegt der Verein schon lange eine erfolgreiche Partnerschaft. Nicht zuletzt durch die Methodentage am Kolleg finden viele Schüler ihren Weg zum Judosport. Der größte Erfolg in jüngster Zeit war das Erreichen des Bundesfinale 2017 in Berlin, des Schulwettbewerbs 'Jugend trainiert...'.

Auch in diesem Jahr fand sich wieder eine Mädchenmannschaft der Altersklasse III. Als einzige Mannschaft in dieser Altersklasse im gesamten Schulkreis Freiburg war man somit bereits Kreissieger und durfte als solcher beim Finale der Regierungsbezirks starten.

Dort traf man wie schon im Vorjahr, auf die Schulmannschaft vom Kant-Gymnasium aus Weil.
Konnte man im letzten Jahr den Sieg in den fünf Gewichtsklassen noch mit 3 zu 2 gewinnen, so drehten die Mädchen diesmal den Spieß um und gewannen ihrerseits mit 3 zu 2. Die Punkte für Stegen gewannen Steffi und Cosima. Hanna stand zum ersten Mal überhaupt auf der Matte und Selena musste verletzt aufgeben. Insofern waren wir somit mit dem Ergebniss ganz zufrieden.

 

Hier nochmals die Starterinnen:

-38kg Hanna Weis, SV Titisee

-44kg Selena Albrecht, JC Stegen

-50kg Clara Kaiser Tavares-Diekhoff, JC Stegen

-50kg Lisa Kaiser Tavares-Diekhoff, JC Stegen

-57kg Steffi Schwär, SV Titisee

-57kg Cosima Stülpnagel, JC Stegen

Max gewinnt Bronze bei der Offenen   B.-W. Einzelmeistschaft der U15 

Am 24.02.2018 startete Max bei den offenen Baden-Württembergischen Meisterschaften der u15 in Kirchberg/Murr. 

Nachdem er noch vor genau einem Jahr an gleicher Stelle, drei Gewichtsklassen tiefer bis 37 kg erfolgreich war, startete er diesmal in Vorbereitung auf seinen geplanten Einsatz beim Deutschen Jugendpokal U16, testweise in der Gewichtsklasse bis 46 kg. Bei dem mit 280 Startern gut besetzen, nicht qualifizierenden Turnnier, konnte er sich so zudem in einem komplett anderen Starterfeld ausprobieren.

Mit nur wenigen hundert Gramm über dem Limit, gewann Max seine beiden ersten Kämpfe vorzeitig durch Ippon. Im dritten Kampf setzte er sich dann gegen Kevin Kilfitt vom Sportcentrum Kustusch durch.

Im Halbfinalkampf gegen Anton Popp vom SV Erbach dominierte Max dann den gesamte Kampfverlauf und wurde schlußendich, nach einem schönen Fußfeger im Golden Score, auch schon als Sieger auf dem Scoreboard angezeigt, um dann aber nach langer Videoanalyse doch noch das Nachsehen zu haben, da die Kampfrichter die Aktion im weiteren Verlauf als eine Übernahme durch seinen Gegner werteten.

Im kleinen Finale setzte Max sich dann, in einem sehenswerten Kampf im Golden Score, gegen Maxim Malsch vom BC-Karlsruhe durch und holte sich somit verdient die Bronzemedaille in der neuen, ungewohnten Gewichtsklasse.

So blieb die Erkenntnis, dass trotz des Schönheitsfehlers im Halbfinale, auch die Gewichtsklasse bis 46 kg eine für ihn lösbare Aufgabe darstellt.

Erfolg für Max beim Länderkampf mit dem Badenkader der U15

Max belegte bei seinem ersten Einsatz in einem Länderkampf mit dem Badenkader, am 18.11.17 in Backnang, den 2. Platz.

Sein persönliches Highlight war dabei ein klarer Sieg in seiner neuen Gewichtsklasse bis 43 KG, gegen den amtierenden, ein Jahr älteren Süddeutschen Meister in dieser Gewichtsklasse, Elias Kühn vom TSB Ravensburg.

Die Veranstaltung war zum Saisonende noch einmal ein spannendender Wettkampf, bei der neben dem Länderkampf, zwei Trainingseinheiten mit Randoris auf dem Programm standen, in deren Verlauf sich die Athleten mit den jeweils besten Judokas der Landesverbände Hessen, Württemberg und Baden, ausgiebig messen konnten.

Max Düsterdiek wird Vizemeister bei den Süddeutschen Meisterschaften der U15

Nachdem Max im Vorfeld jeweils die Kreis,- Bezirks,- und Landesmeister-schaften in der Gewichtsklasse bis 40kg gewonnen hatte, starten er und sein ebenfalls qualifizierter Freund und Trainingspartner Paul Eichholtz, am 21.10.2017 in Pforzheim, bei den Süddeutschen Meisterschaften der männlichen U15, welche die höchste Qualifikationsebene in diesem Alter in Deutschland darstellt.

Max gewann zum Auftakt ungefährdet seine beiden Vorrundenkämpfe gegen Felix Kohler (JZ Heubach) bzw. Jesse Höhne (JC Achental) und stand somit im Halbfinale. Hier traf er auf den zweiten der württembergischen Meisterschaften Jannis Rukatuki (SV Winnenden), welchen er nach kurzer Kampfdauer vorzeitig durch Ippon besiegte.

In einem würdigen Finale trafen somit Max als badischer und Dimitrj Popp als württembergischer Meister, aufeinander. Während der regulären Kampfdauer gelang es keinem der beiden Finalkämpfer eine Wertung zu erzielen, wobei Max der Aktiviere war und im Boden mehrfach die Chance zu einem entscheidenden Haltegriff hatte. Leider wurden diese Aktionen vom Kampfrichter jeweils unverständlicherweise, sehr früh unterbrochen…

In der dann folgenden Golden Score-Zeit von weiteren 3 Minuten zeigte sich infolge ein ähnliches Bild, beide neutralisierten sich, keinem gelang eine kampfentscheidende Wertung, Max wirkte dabei optisch überlegen. Sekunden vor dem Kampfende und einem damit für ihn vermutlich positiven Kampfrichterentscheid (Hantei), unterbrach der Kampfrichter den bereits wieder laufenden Kampf, um Max mit einem Shido für ein vermeintliches Abdrehen im Rahmen einer vorangegangen Aktion, zu bestrafen. Damit war das Finale verloren!

Max bleibt der Trost, obwohl gesundheitlich angeschlagen, trotzdem Zweiter geworden zu sein und dabei die Gewissheit zu haben, dass zwischen ihm und Gold, nur ein Kampfrichter mit wenig Fingerspitzengefühl stand.

Da er in allen vier Turnieren nicht eine einzige Wertung gegen sich zuließ, bleibt die Motivation im nächsten Jahr möglichst so stark wieder zukommen, dass auch eine Kampfrichterentscheidung ihn nicht mehr aufhalten kann. Für Paul bleibt die Erkenntnis eine große Herausforderung gemeistert zu haben und dem Ziel seine Techniken, vor allem im Boden, bis zum nächsten Jahr weiter zu verbessern.

         Erfolgreiche Gürtelprüfungen

Eva und Paul mit ihrem Trainer Jürgen Wissler

Auch in diesem Jahr haben, nach einer intensiven Vorbereitung, folgende unsere Judokas aus der Trainingsgruppe von Jürgen und Sanja Wissler, erfolgreich ihre nächste Kyu-Prüfung abgelegt:

 

  • Karlotta Schottmüller, 8.Kyu (weiß-gelb)

  • Simon Winter, 8.Kyu (weiß-gelb)

    • Selena Albrecht, 7.Kyu (gelb)

    • Karlotta Schottmüller, 7.Kyu (gelb)

    • Marie-Josephine Müller, 7.Kyu (gelb)

    • Clara Kaiser-Dieckhoff-Tavares 7.Kyu (gelb)

    • Lisa Kaiser-Dieckhoff-Tavares, 7.Kyu (gelb)

    • Elia Jahn, 7.Kyu (gelb)

    • Luca Colucci, 7.Kyu (gelb)

    • Laurenz Rapp, 7.Kyu (gelb)

      • Nele Teske, 6.Kyu (gelb-orange)

      • Cosima Stülpnagel, 6.Kyu (gelb-orange)

      • Noel Gläser, 6.Kyu (gelb-orange)

        • Nico Burda, 5.Kyu (orange)

        • Gerschütz Eva, 5.Kyu (orange)

        • Eichholz, Paul, 5.Kyu (orange)

          • Tim Behrens, 4.Kyu (orange-grün)

          • Andri Maier, 4. Kyu (orange-grün)

          • Eva Gerschütz, 4.Kyu (orange-grün)

          • Paul Eichholtz, 4.Kyu (orange-grün)

            • Max Düsterdiek, 1.Kyu (blau)

 

Max Düsterdiek ist wieder Landesmeister der U15 und Paul Eichholtz holt sich die Bronzemedaille

Am 07.10.2017 fanden in Tiengen die Landeseinzelmeisterschaften der Altersklasse U15 statt. Nach den guten Ergebnissen bei den Bezirksmeisterschaften, traten so am letzten Wochenende von den qualifizierten Judoka des JC Stegen Max Düsterdiek, Paul Eichholtz, Andi Maier und bei den Mädels Cosima Stülpnagel, bei den Landesmeisterschaften der U15 an.

Max Düsterdiek verteidigte souverän seinen Landesmeistertitel, diesmal in der Gewichtsklasse bis 40kg, gegen seine Gegner aus Heidelberg, Villingen und Grenzach-Wyhlen, jeweils durch sehr schnelle Ippon-Siege.

Paul Eichholz gewann in der stark besetzen Gewichtsklasse bis 46kg, die Bronzemedaille. Dabei zeigte er ein großes Kämpferherz, indem er zwei Kämpfe, trotz Rückstand, jeweils noch für sich entscheiden konnte.

Max und Paul haben sich somit für das höchste Turnier dieser Altersklasse, die Süddeutsche Einzelmeisterschaft, qualifiziert!

In der Gewichtsklasse bis 37kg kämpfte Andri Meier wieder sehr couragiert, kam an diesem Tag aber leider nicht wie in den vorangegangen Turnieren, in seinen Angriffsmodus.

Cosima Stülpnagel kämpfte bei den Mädels bis 57kg und hatte hier leider etwas Pech mit Ihrem Pool, da dieser mit den stärksten Kämpferinnen dieser Gewichtsklasse besetzt war, sodass bei einer günstigeren Auslosung deutlich mehr drin gewesen wäre.

Unabhängig vom Ergebnis, war es für alle unsere Judoka eine tolle (Lebens-) Erfahrung an einer Landesmeisterschaft teilgenommen zu haben, sich dabei bewusst der Herausforderung eines größeren Turnieres gestellt zu haben und wieder zu wissen, wofür sie so hart trainieren, um dann im nächsten Jahr noch stärker zurück zukommen.

 

2x Gold, 1x Silber und 2x Bronze bei den Südbadischen Einzelmeisterschaften U15

Nach den Erfolgen bei den Kreis Einzelmeisterschaften U15 in Stegen, war der JC Stegen bei den am 23.09.17 stattfindenden Südbadischen Meiterschaften in Lörrach, mit zwei 1. Plätzen für Max und Paul, einem 2. Platz für Andri, zwei 3. Plätzen für Cosima und Selena sowie einem 5. Platz für Eva, wieder mit der erfolgreichste Verein in Südbaden!

Nachdem eine Vielzahl der eigentlich gemeldeten Teilnehmer aus dem Bezirk 2 gar nicht angereist waren, konnten sich unsere 6 Judoka schon vor Turnierbeginn, unabhängig vom Ergebnis, bereits als Sieger fühlen, da sie zu den rund 70 Startern gehörten, die die Courgage hatten, sich der mentalen und körperlichen Herrausforderung eines Judowettkampfes zu stellen. Respekt dafür!

Im Einzelnen konnte Max Düsterdiek im Verlauf des Turniers, durch 3 vorzeitige Ipponsiege, diesmal in der Gewichtsklasse bis 40kg, seinen Titel als Südbadischer Meister souverän verteitigen.

Paul ließ, wie schon bei den Kreismeisterschaften, auch bei der Südbadischen Meisterschaft, nie einen Zweifel aufkomm9en, wer die Gewichtsklasse bis 46kg gewinnt - Paul Eichholtz.

Südbadischer Vizemeister bis 37kg wurde der couragiert kämpfende Andri Maier, der sich nur dem späteren Erstplazierten Sven Grelek aus Offenburg geschlagen geben musste, welcher noch beim Pokalturnier in Freiburg, das Nachsehen gegen Andri hatte.

Somit haben sich alle drei Stegener für die am 7.10.2017 stattfindende Badische Landesmeisterschaft U15, in Tiengen qualifiziert und sind für diese bereits automatisch gemeldet. 

 

Bericht vom Jürgen zu den Mädelskämpfen folgt.

 

 

Tageslehrgang mit dem Landestrainer

Tageslehrgang am 16.09.17, beim BC Karlsruhe, unter der professionellen Leitung vom Landestrainer Philippe Tosseng, mit den Schwerpuntken Sankaku-Techniken, allgemeine Athletik und verschiedene Randoriformen - die perfekte Vorbereitung auf die Bezirks-EM U15 - mit 16 topmotivierten Teilnehmern aus allen Gewichtsklassen und direkt im Anschluß, nach über 6 Stunden auf der Matte, als absolutes Highlight, Besuch des Bundesligaheimkampfes der Damen des BC Karlsruhe, gegen den KSV Esslingen 1894.

Tim und Max bei der Sportlerehrung 2017, im Rahmen der Highland-Games

Erfolgreiche Kreis-EM U15 für unseren Judoka, mit 6 Meistertitel und 3 Podestplätzen

In eigener Halle nutzen unsere Judokämpfer der U15 Ihren Heimvorteil und avancierten mit 6 Kreismeistertiteln und 3 weiteren Podestplätzen, zum erfolgreichsten Verein über alle Gewichtsklassen.

Andri wurde bis 37 kg Kreismeister und zeigte in seinen Freundschaftskämpfen, in der für Ihn ungewohnten Gewichtsklasse bis 40 kg, eine starke kämpferische Leistung und macht damit klar, dass auch hier mit Ihm zu rechnen sein wird.

Max holte sich souverän den Kreismeistertitel bis 40 kg, gegen seinen Tainingskameraden Collin Gerhard, vom Freiburger Judo Club.

Paul wurde Kreismeister bis 46 kg und knüpfte damit an seine starken Leistungen beim Freiburger Pokalturnier an. Er nutzte diesmal seine Überlegenheit und konnte mit einer aggressiven Kampfesführung, lautstark unterstützt von seinem Trainingsparter Max,  alle seine Kämpfe dominieren und infolge auch gewinnen.

Noel erkämpfte sich einen dritten Platz und ließ sich dabei auch nicht von seinen deutlich höher graduierten Gegnern einschüchtern sondern suchte statt dessen immer wieder die Chance, durch eigenen Aktionen, den Kampf für sich zu entscheiden.

Tommy erreicht in seinem ersten Wettkampf den 5 Platz und hat sich damit den Respekt der ganzen Mannschaft verdient, indem er sich sehr engagiert der Herausforderung eines Judowettkampfes stellte und das obwohl er erst seit kurzem auf der Matte steht!

 

Die Mädcher erreichten das maximal mögliche.

Eva erwischte einen Sahnetag und gewann neben ihrer Gewichtsklasse -48kg gleich auch noch die Open-Klasse gegen die nächst schwereren Mädchen. 

Cosima konnte den Spieß gegen Nele diesmal umdrehen und gewann die Klasse bis 57kg.

Nele konnte vor einer Woche beim Spagetti-Turnier das Vereinsduell gegen Cosima noch für sich entscheiden. Diesmal musste sie nach einer Niederlage durch Festhalte, mit Platz 2 bis 57kg begnügen.

Karlotta war so etwas wie die Überaschung des Tages. Gleich bei Ihrem zweiten Wettkampf und lediglich mit Weiß-Gelb graduiert ließ sie alle weit aus höher graduierten Gegnerinner hinter sich. Kreismeisterin -63kg!

Gratulatioon an alle Teilnehmer!

 

Die schönsten Würfe von Max, bei den beiden internationalen Turnieren in Sindelfingen und Dornbirn (AUT), bei denen er jeweils den 2. Platz belegte

2. Platz für Max beim BOT in Backnang

Am 18.03.2017 fand unter den Augen des Assistenzbundestrainers Sascha Herkenrath, das 21. bundesoffenen Sichtungsturnier der männlichen u15 in Backnang, mit insgesamt 214 Teilnehmer, aus 76 Vereinen sowie den Landeskadern aus dem Rheinland und Nordrein-Westfahlen, statt. Somit trafen in Backnang die besten Kämpfer aus Süd- und Westdeutschland aufeinander, während sich zeitgleich der Norden, Osten und Mitteldeutschland, in Berlin miteinander maßen.
Auf seinem Weg in das Finale zeigte Max, in allen seinen Kämpfen wieder eine durchweg hochkonzentrierte und technisch herausragende Leistung, sodass er trotz starker Gegner, drei seiner vier Kämpfe vorzeitig durch Ippon für sich entscheiden konnte. In einem sehenswerten Finale, übernahm er im Kampfverlauf zunehmend die Initiative, konnte aber ebenso wie sein Gegner Dimitrij Popp vom TSV Erbach, keine Wertung für sich verbuchen, sodass der Kampf im Golden Score entschieden werden musste. Hier werteten die Kampfrichter einen Konter seines Gegners gegen Max, sodass er sich mit einem hervorragenden 2. Platz zufrieden geben musste.
In der der Vereinswertung, landete der JC Stegen dabei auf einem bemerkenswerten 8. Platz von insgesamt 76 Vereinen und ist somit zweitbester Verein in Baden;)

Bronze für Max bei der Baden-Württembergischen Einzelmeisterschaft U15

Am 18.02.17 fand in Kirchberg/Murr, die offene Baden-Württembergische Einzelmeisterschaft der U15 (Jahrgänge 2003-2005) statt. Bei dem gut besuchten und stark besetztem Turnier, konnte sich Max, dank seiner technischen Vielfalt, bis 37 kg die Bronzemedaille sichern. Trotz der in seinem Pool durchweg starken Gegner, gewann er wieder 4 seiner 5 Kämpfe durch Ippon. Aufgrund eines für ihn diskussionswürdigen Kampfrichterentscheides in seinem 3. Kampf, blieb ihm dabei der mögliche Einzug in das Finale und damit eine noch bessere Platzierung, verwehrt.

1. Kampf uchi mata
2. Kampf juji gatame
3. Kampf ko-uchi-maki-komi
4. Kampf o soto guruma
5. Kampf Haltegriff, nach o soto otoshi

JC Stegen hat wieder einen U15 Landeskaderathleten!

Aufgrund seiner guten Leistungen im Jahr 2016, wurde Max Düsterdiek in seinem ersten Jahr (!) in der U 15, im Rahmen eines Lehrgangs am 17.12.2016 in Karlsruhe, offiziell von Landestrainer Philippe Tosseng in den Landeskader aufgenommen.

Podestplatz für "Judo-Max" bei den Süddeutschen Meisterschaften

Landesmeisterschaft bei der U15 für den JC Stegen durch Max Düsterdiek

Nach seinem Sieg bei der Südbadischen Meisterschaften, holte  Max eine Woche später in Tiengen für den JC Stegen, auch den Titel eines Landesmeisters der U15, in der Gewichtsklasse bis 34 kg. Auf dem Weg zum Titel gewann er auch hier alle Kämpfe vorzeitig durch Ippon.

1. und 3. Platz für unsere Wettkämpfer bei den Südbadischen Meisterschaften der U15

Mit Eva Gerschütz, Nele Teske und Max Düsterdiek, stellten sich am 24.09.2016, gleich 3 unserer Judokas, der Herausforderung Südbadische Meisterschaft U15, in Efringen-Kirchen. Dabei holte sich Eva einen hervorragenden 3. Platz und Max wurde mit vier Ipponsiegen, Titelträger und damit Südbadischer Meister in der Gewichtsklasse bis 34 kg.

Bronzemedaille für Max Düsterdiek, beim 16. Int. Glaspalastturnier im Sindelfingen

Bei einem der größten Nachwuchstuniere in Deutschland, mit über 1000 Teilnehmern aus 10 Ländern und 180 Vereinen, belegte Max beim 16. Int. Glaspalstturnier in Sindelfingen, den 3. Rang.

In einem 23 Kämpfer starken Teilnehmerfeld, besiegte Max zum Auftakt  des U13 Turniers bis -34kg, seinen französischen Gegner M. Lasbleiz mit Ippon. Gleiches gelang Ihm in seinem 2. Kampf gegen Samuel Reisch. Seinen 3. Kampf gegen Mark Zeiss verlor er sehr unglücklich durch Shido, nachdem beide Kämpfer nach 3 Minuten je einen Waza-ari zu Buche stehen hatten. Dies war dann auch die einzige Wertung gegen Ihn, die er an diesem Tag gegen sich zuließ.

In der der Hoffnungsrunde siegt er dann in seinem 4. Kampf mit Waza-ari und Yuko. Nach einem weiteren beindruckenden Ipponsieg gegen Philipp Pilz, ging es dann für Max im kleinen Finale gegen Finn Lindner um den 3. Platz. Auch hier siegte Max mit Ippon. So endete ein langer Tag doch noch versöhnlich, auch wenn Ihm der ersehnte Turniersieg, nach Platz 2 im vergangenen Jahr, verwehrt blieb.  

Max und Andri bei der 39. Sportlehrerehrung  des Landkreises Breisgau-Hochschwarzwald geehrt

Im Rahmen der 39. Sportlehrerehrung  des Landkreises Breisgau-Hochschwarzwald am 03.06.2016 in Breitnau, wurden vom JC Stegen Max Düsterdiek und Andri Maier,  für Iher sportlichen Erfolge in der Sportart Judo im Jahr 2015, ausgezeichnet. Ein besonderes Highlight für die beiden war, neben dem schönen Rahmenprogram, die ebenfalls ausgezeichneten lokalen Spitzensportler Farbian Rießle, Benedikt Doll und Andreas Wank, welche interessante Einblicke in Ihr Sporterleben gaben.

Junge Hüpfer und alte Hasen

Das 11. Freiburger Pokalturnier nutzten die „Neulinge“ Cosima Stülpnagel und Nele Teske, um zum ersten Mal Wettkampfluft zu schnuppern. Dazu gesellte sich noch Eva, die man ebenfalls noch zu den „Frischlingen“ im Wettkampfsport zählen kann. Um es vornewegzunehmen, die drei präsentierten sich großartig und kämpften mit ihren zum Teil wesentlich wettkampferfahrenen Kontrahentinnen, als wenn sie noch nie etwas anderes getan hätten. Etwas Pech hatte lediglich Eva mit dem Pool -40kg, da sie nur zwei Kämpfe bestreiten konnte. Am Ende schaute zwei Yuko-Wertungen und ein fünfter Platz heraus.

Glücklicher erwischten es Cosima und Nele, die jeweils vier Kämpfe bestreiten durften. Cosima gewann davon einen und erreichte Platz 3, während Nele bei Ihrer Premiere sogar gleich zwei Siege erkämpfte. Lohn der Anstrengung war ein sensationeller zweiter Platz.

Ein alter Hase auf der Matte ist dagegen Max Düsterdiek. Total souverän gewann er seine Klasse. Bemerkenswert dabei seine vielseitigen Judo-Techniken. Alle Siege mit Ippon und jeder mit einer anderen Technik.

Platz 2 für Max bei BW-Meisterschaft

Als Titelverteidiger angereist, hat es Max bei
den offene Baden-Württembergischen Meisterschaften U13 in Pforzheim, wieder ins Finale geschafft.
In einem großen und sehr starken Teilnehmerfeld in der Gewichtsklasse bis 31 kg, kämpfte er sich nach einem Freilos und drei Ippon-Siegen ins Finale. Nach starkem Beginn, wurde er hier in einem unaufmerksam Moment von seinen Finalgegner entscheidend überrascht, sodass er sich nach dem Sieg im letzten Jahr mit dem Vize-Titel zufrieden geben musste.

Podestplatz für U12 bei der Südbadischen Meisterschaft

Eine gemeinsame Meisterleistung haben die u12 Jungs am 14.11 in Lörrach vollbracht: Mit einem hervorragenden 3.Platz haben sie sich für die Badischen Vereinsmeisterschaft u12 qualifiziert.

Nach einer Auftaktniederlage gegen eine Kampfgemeinschaft der Vereine aus Singen und Überlingen kämpfte sich die Mannschaft mit Max Düsterdiek, Andri Maier, Luigi Carullo, Paul Eichholtz, Nico Burda und Noel Gläser mit wunderschönen Ippon-Siegen gegen den Gastgeber Lörrach in das Turnier zurück.

Auch die Begegnungen gegen Bad Krozingen-Hausen und FT1844 Freiburg konnten sie mit großartigem Einsatz für sich entscheiden und damit verdient aufs Treppchen steigen.

 

Platzierung Südbadische Vereinsmeisterschaft u12

1. Platz KG JC Singen - JSV Überlingen 
2. Platz Freiburger JC 
3. Platz JC Stegen 
3. Platz JS Haltingen 
5. Platz FT 1844 Freiburg 
5. Platz JC Efringen-Kirchen 
7. Platz JC Bad Krozingen-Hausen 
7. Platz JSC Pfaffenweiler 
9. Platz TUS Bonndorf 
9. Platz TSV RW Lörrach 
9. Platz JSC Überlingen 

U12 Mannschaft wird Vizemeister im Kreis

Ein Team macht seinen Trainer stolz: Die U12 Mannschaft erkämpft sich die Vizemeisterschaft im Kreis!

Egal, ob erfahrener Wettkämpfer oder Neuling im Wettkampf, mit ganz viel Spaß und sportlichem Ehrgeiz haben sie sich gegenseitig zu drei Siegen angefeuert. Jeder einzelne konnte mit Siegen zu dem tollen Ergebnis beitragen.

Herzlichen Glückwunsch an Nico Burda, Luigi Carullo, Max Düsterdiek, Paul Eichholtz, Noel Gläser und Andri Maier.

Platz 2 bei Premiere

Bei seiner Premiere beim internationalen Glaspalastturnier in Sindelfingen hat Max Düsterdiek auf Anhieb Platz 2 erreicht.

Pokalsieg in Freiburg

Die Siegesserie von Max Düsterdiek hält an. Beim Freiburger Pokalturnier 2015 konnte er seiner Mutter zum Muttertag ein besonderes Geschenk machen:

Nachdem er in der Klasse bis 28kg seinen Pool mit drei Siegen souverän gewonnen hatte, entschied er auch das Finale klar mit Ippon mit Haltegriff für sich.

Nach seinem Sieg im Vorjahr an gleicher Stelle bis 26kg, bleibt die Karolin-Kaspar-Halle ein gutes Pflaster für Max.

Max holt BW-Meisterschaft

Als jüngster Jahrgang zur Baden-Württembergischen U13 Meisterschaft gefahren und am Ende ganz oben auf dem Siegerpodest: Max Düsterdiek

Der Wettkampf am 21.3 in Pforzheim ist eine Talentschau der Nachwuchs-Judokas in ganz Baden-Württemberg. Sich hier durchzusetzen ist keine einfache Sache. Dennoch hat es Max auch hier unter den Älteren geschafft, sein Talent eindrucksvoll unter Beweis zu stellen.

Gratulation zur Baden-Württembergischen Meisterschaft U13!

Max Düsterdiek, Sieger BW-Meisterschaft U13

Erfolg auf der Badischen U12 Meisterschaft

Nach den tollen Auftritten auf der Kreis- und Bezirksmeisterschaft, galt es für die U12 Wettkämpfer am 28.2 auf der Badischen Landesmeisterschaft ihr Können unter Beweis zu stellen. Allerdings musste Andri krippebedingt absagen. So war Max Düsterdiek der einzig verbliebene Judoka aus Stegen.

Nach Freilos und einem Sieg kämpfte er gegen Julian Mandel vom BC Karlsruhe. Am Ende der vollen Kampfzeit und golden Score hatte dabei keiner von Beiden eine Wertung zu Buche stehen. Die Kampfrichter entschieden dann mit 2 zu 1 Stimme gegen Max, so dass es nach zwei weiteren Siegen lediglich zu Platz 3 reichte. Bemerkenswert dabei, dass er im Ganzen Turner nicht eine Wertung gegen sich hatte.

Nach kurzer Enttäuschung überwog aber dann doch die Freude über den Podestplatz bei der Landesmeisterschaft.

U12 prima in die Saison gestartet

Mit Platz 1 in der Klasse bis 28kg durch Max Düsterdiek und Platz 2 bis 31kg durch Andri Maier sind die Jungs der Altersklasse U12 erfolgreich von der Kreismeisterschaft zurückgekehrt.

Auch eine Woche später bei den südbadischen Meisterschaften in Waldshut-Tiengen konnten die beiden sich durchsetzen. Andri startete hier auch bis 28kg und nachdem beide das Finale erreichten, gab es ein vereinsinternes Duell um den Titel. Am Ende siegte Max knapp mit Yuko in einem Kampf der lange offen war.

Erfolgreiche Kyu-Prüfung zum Jahresabschluss

Die Prüflinge der Abschlussprüfung 2014

Zum Ende des Jahres stand für die Judokas der Trainingsgruppe von Trainer Jürgen Wißler eine Kyu-Prüfung an. Nachdem sie sich die letzten Wochen intensiv vorbereitet hatten, war die Prüfung selbst dann keine große Hürde mehr. Die Prüflinge und ihre neuen Kyu-Grade:

  • Gerschütz Eva, 8. Kyu (weiss-gelb)
  • Behrens, Tim 6. Kyu (gelb-orange)
  • Pacholleck, Ines 6. Kyu (gelb-orange)
  • Messer, Titus 5. Kyu (orange)
  • Maier, Andri 5. Kyu (orange)
  • Düsterdiek, Max 4. Kyu (orange-grün)
  • Hagenberger, Tim 4. Kyu (orange-grün)
  • Kotterer, Nils 4. Kyu (orange-grün)
  • Ortlieb, Felix 4. Kyu (orange-grün)

  • Ortlieb, Tom 4. Kyu (orange-grün)

  • Ortlieb, Julian 4. Kyu (orange-grün)

  • Rombach, Janosch 4. Kyu (orange-grün)

Ivo zum letzten Mal für Baden am Start

Ivo (2 v.r.) mit seinem langjährigen Trainer und heutigem U18 Bundestrainer Bruno Tsafak

Zum vierten und letzten Mal trat Ivo in der U18/U21 Auswahl des Badischen Judo-Verbandes bei der Deutschen Meisterschaft der Landesverbände an. In Heilbronn mussten sich die Badener jedoch nach Niederlagen gegen Bayern und Hessen nach der Vorrunde verabschieden.

Badische Vizemeisterschaft durch Tim Hagenberger

In der Motorsport-Hochburg Hockenheim fanden am 11. Oktober die Badischen Judo Meisterschaften der U15 statt.

In der Klasse +66kg starteten Nils Kotterer und Tim Hagenberger für den JC Stegen. Die Leistungsdichte in der Klasse ist so eng, dass schon ein kurzer Moment der Unachtsamkeit genügt, um den kürzeren zu ziehen. So blieb für Nils, obwohl stark gekämpft am Ende nach der Vorrunde nur der siebte Platz.

Besser lief es für Tim, der nach drei Ippon-Siegen in das Finale einzog. Hier wurde er nach starkem Auftakt in einem unaufmerksamen Moment von seinem Kontrahent überrascht und musste sich mit dem Vize-Titel zufrieden geben.

Dennoch ein toller Erfolg, zumal Tim im Gegensatz zu den meisten Teilnehmern nochmal ein Jahr U15 vor sich hat.

Judo als Unterricht im Bereich 'Soziales Lernen'

Bereits zum zweiten Mal nach 2013 fand am 24. und 25. Juli 2014 im Rahmen von 'Soziales Lernen' ein Judo Schnuppertraining für die Fünftklässler des Kolleg St. Sebastian statt.

In jeweils zwei Schulstunden erhielten drei Gymnasial- und eine Realschulklasse Einblicke in die Rituale, Regeln und Übungen. Die Kinder lernen dabei dass ohne Rücksicht und ein Mindestmaß an Disziplin nicht viel geht. Aber der Spaß war gerade für eher zurückhaltenden Schüler oder beispielsweise die Mädchen dann umso größer, wenn man ohne Angst und nach klaren Regeln, sich körperlich mit Mitschülern auseinander setzen kann.

Nach lustigen Aufwärmspielen lernten die Jungs und Mädchen wie man richtig fällt und dass Nachgeben beim Drücken / Ziehen manchmal erfolgreicher ist.

In vielen Übungen zu zweit oder in Gruppen kamen die Kinder ganz schön ins Schwitzen. Natürlich kam auch der Spaß nicht zu kurz und die Trainer bzw. Lehrer fanden sich plötzlich ganz unten in einem "Sauhaufen".

 

Als Instruktoren fungierten Stephan Seilnacht, Liam Grunwald und Jürgen Wißler.

Ivo mit Podestplatz auf der Süddeutschen Meisterschaft 2014

Nach dem Titel im Vorjahr, reichte es 2014 nach einer knappen Niederlage im Halbfinale nur zu Platz 3. Ein Moment der Unachtsamkeit reichte aus, um kurz vor Ende des Halbfinalkampfes gegen Frank Alexander vom JC Kano Heilbronn in Rückstand zu gelangen, den er dann nicht mehr aufholen konnte. Nun war Schadensbegrenzung angesagt, um das Mindestziel, die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft zu erreichen. Im kleinen Finale hatte Ivo aber dann doch gegen den jungen Nikita Pakmarat vom VfL Sindelfingen alle Hände voll zu tun und konnte erst in den letzten Sekunden den Kampf für sich entscheiden.

Zertifizierter Verein im DJB e.V.

Neue Beiträge

Aktuelle Termine

Sommer Camp 2.9-6.9..pdf
PDF-Dokument [102.5 KB]
Sommer Camp Anmeldbogen.pdf
PDF-Dokument [132.5 KB]

JC-Grillfest am 14.9.18,

17:00 Uhr, beim Grillplatz in Dietenbach

Bezirks EM U15 Bez. 2, am 22.09.2018, in Lörrach  

Trainingszeiten

Immer Montags und Donnerstags in der Kageneckhalle in Stegen.

Trainingszeiten Judo

Trainingszeiten Ju Jutsu

BJV-Leitlinien zum

Schutz der Jugend

Wir unterstützen die Leitlinien des Badischen Judo Verbandes zu Schutze der bei uns trainierenden Jugendlichen.

Weiterlesen...

Judo-Regelkunde